INNsieme

Drei Länder gemeinsam für den Inn

~ein Projekt für Artenschutz und Umweltbildung am Inn~

~von seiner Quelle bis zur Mündung~

 

 

Neben der Umsetzung ausgewählter Artenschutzmaßnahmen zählt auch die Sensibilisierung für den Inn als bedeutendes Ökosystem zu den Zielen des EU-Interreg-Projektes.

Dafür wird ein Aktionsplan Artenschutz erstellt, es wird Öffentlichkeitsarbeit betrieben und Umweltbildung in den Fokus gerückt:

Im Projektzeitraum werden öffentliche und zielgruppenspezifische Veranstaltungen (zB Flusserlebnistage) sowie Fachexkursionen durchgeführt und an den Schulen entlang des Inns INNsieme – Innstunden und – exkursionen angeboten.

Wir freuen uns, neben REVITAL Integrative Naturraumplandung GmbH Partner dieses großartigen Projektes zu sein. Wir sind schon lange von der Einzigartigkeit unserer Fließgewässer und besonders dem Inn begeistert.

Unser Erlebnisunterricht „Inn“ zeigt den Fluss als Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere, aber auch als notwendigen Bestandteil unseres Lebens. Seine Geschichte und Bedeutung, sowie die Veränderungen im Laufe der Zeit. Wo ist für wen Platz?

Bei den Innexkursionen werden die verschiedenen Erscheinungsbilder der Flusslandschaft von Verbauung zur Renaturierung gezeigt. Der Unterschied zwischen Wildfluss und reguliertem Fluss kann unmittelbar in Kleinformat erlebt werden.

 

     

Es sind 50 Indoor Erlebnisunterrichte und 50 Exkursionen – im gesamten Projektgebiet Tirol, Bayern & Oberösterreich geplant

und wir sind bei der Gestaltung von Flusserlebnistagen beteiligt.

Aktuelle Blogbeiträge über das Projekt findet ihr hier.


Ansprechpartner bei natopia:

Peter Sader

peter.sader@gmx.at

Schulbuchungen:

christina.prechtl@natopia.at


Projekthomepage: INNsieme


INNsieme ist ein Zusammenschluss internationaler Projektpartner, die sich gemeinsam für den Schutz des Inn einsetzen.